8,33KHz-taugliche Funkgeräte

This is the Forum for Boelkow Monsun

New members: send an e-mail requesting access to:
Neue Benutzer: bitte eine e-mail mit Zugangsanfrage senden an:

208c (at) boelkow-junior.de
Post Reply
Tom JJ
Posts: 8
Joined: 03 Oct 2012 21:19

8,33KHz-taugliche Funkgeräte

Post by Tom JJ » 26 Nov 2012 20:28

Sehe ich das richtig? Brauchen wir jetzt praktisch schon ab Jan. 2014 Funkgeräte mit dem kleinen Kanalabstand? ... und wahrscheinlich auch noch zusätzlich teuren Papierkram?

D-EJNA
Posts: 45
Joined: 20 Aug 2012 21:09

Re: 8,33KHz-taugliche Funkgeräte

Post by D-EJNA » 02 Dec 2012 22:50

Servus!

Bzgl. 8,33khz Abstand sieht es derzeit (Stand 11.2012) wie folgt aus. Hier die Veröffentlichung der EU Kommission:
DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 1079/2012 DER KOMMISSION - vom 16. November 2012
zur Festlegung der Anforderungen bezüglich des Sprachkanalabstands für den einheitlichen europäischen Luftraum
(Text von Bedeutung für den EWR)
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 024:DE:PDF

In Kurzform gibt auch die Veröffentlichung des DAEC e.V. Auskunft hierzu:
Verordnung zur Einführung des Kanalabstandes 8,33 kHz Per Verordnung der Europäischen Kommission DVO (EU) 1079/2012 wurden die Bestimmungen für die allgemeine Einführung des Kanalabstandes von 8,33 kHz im Sprechfunkverkehr veröffentlicht.
Demnach müssen (bis auf wenige Ausnahmen) alle ab dem 17.November 2013 in Verkehr gebrachten und neu eingebauten Funkstationen in der Lage sein den neuen Kanalabstand zu rasten und damit betrieben werden zu können.

Die generelle Umstellung aller am Luftverkehr teilnehmenden Funkstationen hat bis zum 31. Dezember 2017 zu erfolgen. Wer jetzt sich mit dem Gedanken eines neuen Funkgerätes beschäftig, sollte diese VO in jedem Falle berücksichtigen.
Wir werden in der kommenden Woche Einzelheiten dazu veröffentlichen, wie Vereine des DAeC 8,33 kHz Funkgeräte zu vergünstigten Konditionen erhalten können.

Gruß, Tom - D-EJNA

Tom JJ
Posts: 8
Joined: 03 Oct 2012 21:19

Re: 8,33KHz-taugliche Funkgeräte

Post by Tom JJ » 08 Dec 2012 10:59

Hi Tom,
siehe Artikel 5, Absatz 2 u. 3

Wenn ich das richtig lese, dann brauchst du für C-Luftraum dann tatsächlich am 2014 ein entsprechendes 8,33KHz Funkgerät.

Funkgerät ist eins, aber dann kommt ja sicher auch noch Papierkrieg (Minor Change?) auf uns zu.

VG Tom

D-EJNA
Posts: 45
Joined: 20 Aug 2012 21:09

Re: 8,33KHz-taugliche Funkgeräte

Post by D-EJNA » 09 Dec 2012 10:45

@Tom JJ
Wenn Du Artikel 5
Abs.2 ansprichst: Falsch - betrifft nur IFR
Abs.3 hingegen: Richtig - klar wollen die alles was 8,33 schon funken können muss von dem restlichen "Gesocks - der GA" frei halten. Dann kann keiner jemals meckern. Damit kann die "Übergangs-Gefahr" bzgl. ich hab / hatte ja noch kein 8,33er und konnte ihn nicht hören - oder umgedreht in den jeweiligen Luträumen ausgeschaltet werden.
Was aber auch irgendwie quark ist.... Es hätte sicherlich gereicht den gewerblichen "Linien-Verkehr" oberhalb 195FL oder einem anderen Luftraum z.B. oberhalb 130FL oder so für die 8,33er vorzubehalten. Aber egal...ist halt mal so....

Bezüglich Minor Change usw. hab ich keine Ahnung, da haben wir hier im Forum sicherlich kompetente Leute die dazu was sagen können.

Gruß und schönen Sonntag noch,
Tom - D-EJNA

dr.hh
Site Admin
Posts: 30
Joined: 17 Aug 2012 11:20

Re: 8,33KHz-taugliche Funkgeräte

Post by dr.hh » 12 Dec 2012 08:18

Hallo,

Monior Change habe ich für meinen Transponder GTX 330 selber erstellt.

Antrag über EASA (300 € zahlen), die mich zum LBA weitergeleitet hat. Dann hab ich mit dem netten Herrn telefoniert und abgesprochen, dass ich ein Gutachten schreibe: neues Gerät leichter als das alte, neues Gerät braucht weniger Strom als das alte, neues Gerät passt in die Halterung und ist genauso fest eingebaut wie das alte, neues Gerät lässt sich aus allen Winkeln auch mit Polarisationsbrille gut ablesen usw...
Dann kam nach zweimaligem Nachfragen nach einem Jahr die minor change.

Wenn man etwas umbauen muss, oder etwas härter spezifiziert ist als das vorherig eingebaute (z.B. mehr Stromverbrauch, neue Halterung), dann muss man sich für die Nachweise sicher etwas besseres einfallen lassen.

Gruss
Hubertus D-EFMB.

Post Reply